Goldtröpfchen von blau-grauem Schiefer


Sechs weinbauliche Bereiche hat das Weinbaugebiet Mosel (Burg Cochem {Terrassenmosel}, Bernkastel {Mittelmosel}, Saar, Ruwer, Obermosel, Moseltor). Die Mittelmosel ist mit 5.685 Hektar größter Weinbaubereich und zugleich Herzstück des Anbaugebiets Mosel. Viele bekannte Lagen sind entlang der rund 100 Flusskilometer zu finden, die Steillagen größtenteils auf devonischem Schiefer, der grau, blau oder auch rot sein kann. Die Trauben für die verkostete Riesling Auslese 2003 des Weinguts Grans-Fassian aus der Lage Piesporter Goldtröpfchen sind auf grau-blauem, von Quarz und Mineralien durchsetzten Schieferboden gewachsen.

Weiterlesen …

Empfehlen ...

Geradlinige Auslese vom Felseneck


Weinregion Nahe © DWI

Seit über 200 Jahren ist das Weingut Schäfer-Fröhlich in Familienbesitz und immer noch ein Betrieb, in dem die ganze Familie mitarbeitet. Neben den zwei Monopollagen Stromberg und Felseneck in Bockenau, werden auch die Monzinger Lagen Frühlingsplätzchen, Halenberg und Kupfergrube sowie der  Schlossböckelheimer Felsenberg bearbeitet.

Weiterlesen …

Empfehlen ...

Straffe Frische – südsteirische Sauvignon Blanc Auslese

Meine erste Bekanntschaft mit Weinen der oberGuess machte ich im Mai 2004 bei einer Wanderung mit Evi und Udo auf die Remschnigg Alm. Von ihrem letzten Aufenthalt haben Sie mir den verkosteten Sauvignon Blanc Ried am Walts 2017 des Weinguts mitgebracht .

Weiterlesen …

Empfehlen ...

Elegante Riesling Auslese von der Hermannshöhle


© Weingut Dönnhoff

Einen Wein von Dönnhoff serviert Martin immer, bei der letzten Einladung waren es sogar zwei. Zu gegrillten Thunfisch und Seeteufel gab es einen Riesling Tonschiefer 2018, zu Erikas Nachspeise, einer Vanillecreme mit Beeren (Heidelbeeren, Himbeeren, Erdbeeren) harmonierte der Riesling Niederhäuser Herrmannshöhle Auslese Goldkapsel 2015 des Weinguts ausgezeichnet.

Weiterlesen …

Empfehlen ...

Fein balancierte Riesling Auslese vom Karthäuserhof

© Karthäuserhof

Weine vom Weingut Karthäuserhof sind leicht an ihrer Flasche, respektive an der Banderole am Flaschenhals zu erkennen. Als Halsschleifenetikett und einzigartiges Markenzeichen bezeichnet es Albert Behler, der in New York lebende Immobilien Tycoon, Besitzer des seit über 200 Jahren in Familienbesitz befindlichen Weinguts. Gegründet wurde es im Jahr 1335

Weiterlesen …

Empfehlen ...