Gereifte Weinstile

Zu den gereiften Weinstilen gehören die Vin Doux Naturel, die mit Ambré, Tuilé oder Rouge gekennzeichnet sind. Alle diese Weine werden oxidativ ausgebaut, also mit  Luftkontakt. Dieser Ausbau dauert in fast allen Appellationen mindestens bis 1. März des dritten auf die Ernte folgenden Jahres. Für Banyuls Grand Cru ist ein um drei Monate , für Grand Roussillon ein um sechs Monate längerer Ausbau vorgeschrieben. All diese Formen können zusätzlich die Bezeichnung Hors d’Ages oder Rancio tragen.  Hors d’Ages dürfen Weine tragen, die nach der Herstellung mindestens fünf Jahre ausgebaut worden sind, wobei die meisten wesentlich länger altern, manchmal über 20 Jahre. 
Rancio bezieht sich  auf die oxidativen Noten, vor allem  von Nüssen und getrockneten Früchten, sowie von Röstaromen. Diese Noten resultieren daraus, dass diese Weine eine Reifung unter der Sonne mitmachen, die mit starken Tag-Nacht-Schwankungen der Temperatur verbunden ist.

Vin Doux Naturel Ambré

Die dunklen, gold- oder bernsteinfarbenen Weine können Aromen von kandierten Früchten, Blumen, Wachs, Gewürzen, Haselnuss, Mandeln, Nussschale, eingelegten Zitrusfrüchten und Röstnoten aufweisen. Hergestellt wird Vin Doux Naturel Ambré in Banyuls, Maury (Doux), Rivesaltes und Rasteau. Die Hauptrebsorten sind (mit Ausnahme von Rasteau) Grenache Blanc, Grenache Gris, Macabeu und Tourbat. In Rasteau dürfen die beiden genannten Grenache-Sorten und zusätzlich Grenache Noir verwendet werden.

Serviertemperatur    13° – 15° C

Vin Doux Naturel Tuilé (Rouge)

Die ziegelsteinfarbenen Weine – oft mit braunen oder orangen Reflexen – werden über viele Jahre oxidativ ausgebaut und  entwickeln dabei Aromen von eingelegten Früchten (Feige, Pflaume), Kaffee, Kakao, Tabak, Gewürzen, Mokka und Röstnoten. Die Vin Doux Naturel Tuilé gibt es in den Appellationen Maury (Doux), Rivesaltes und Rasteau. In Banyuls heißen sie Traditionnel und in den Appellationen Banyuls Grand Cru und Grand Roussillon ist die offizielle Namensergänzung Rouge. Die Hauptrebsorten dieser Weine umfassen jene der Ambré-Version sowie Grenache Noir. In allen Gebieten muss Grenache Noir mindestens 50% der verwendeten Trauben ausmachen. Rasteau verlangt einen Anteil von mindestens 67% und Banyuls Grand Cru von mindestens 75%. Bei der Herstellung werden die Weine nach der Mutage lange in Kontakt mit Schalen gehalten und dadurch besonders konzentriert.

Serviertemperatur    13° – 15° C

EmpfehlenTweet about this on TwitterShare on FacebookGoogle+Email to someone