Weinstile Tawny

Portweine vom Typ Tawny sind bernstein- bis mahagonifarben und reifen in kleinen Holzfässern in Kontakt mit Luftsauerstoff. Jung schmecken sie fruchtig, mit mit zunehmenden Alter zeigen sie Aromen von Trockenfrüchten, Nuss, Karamell, Tabak und Tee. Zu diesem Portweintyp gehören: Tawny, Reserve Tawny, Colheita und Garrafeira.

Tawny Port

Tawny Port reift in kleinen Holzfässern von 630 l bis er gelbbraun, wie der Name tawny sagt, oder  auch bernsteinfarben bis bräunlich geworden ist. Gerade bei preisgünstigem Tawny Port beruht die Farbe aber darauf, dass leichte, wenig farbintensive Weine mit weißem Portwein verschnitten werden, was sich häufig in einem blassen pinkfarbenen Rand äußert. Die bräunliche Farbe kann außerdem auch von einer zu heißen Lagerung herstammen. Diese leichten Weine zeigen ein sehr reduziertes Aromenspektrum verglichen mit gutem Tawny Port. Vor allem fehlen Frucht und Frische, die gutem Tawny Port dieses Alters zu eigen sind.

Serviertemperatur    10° – 13° C

Reserve Tawny Port

Der Reserve Tawny Port reift mindestens sieben Jahre im Fass und ist ein Verschnitt verschiedener Jahrgänge und offenbart sich weich, sanft und voller Finesse.

Anders als beim Reserve Tawny Port ist die Altersangabe bei den Tawny Ports mit Altersangabe. So spiegeln die Angabe 10, 20, 30 Years Old oder Over 40 Years Old nicht das wirkliche Alter wieder, sondern geben das Alter nur annähernd wieder. Wichtig ist, dass jeder Port einen seiner Altersangabe altersentsprechenden Reifezustand aufweist. Diese Tawny Ports bestechen durch ihre komplexen Aromen, die je nach Alter von Trockenfrüchten, Rosinen, Nuss und Karamell und auch Tabak, Tee und darüber hinaus reichen können. Bei Tawny Port mit Altersangabe muss auf der Flasche das Abfülljahr angegeben werden, da die Tawny Ports in der Flasche abbauen. Nach Öffnen der Flasche können sie jedoch mehrere Wochen genossen werden. Die komplexeren Exemplare eignen sich dabei vorzüglich als Digestif, während jüngere Exemplare gut zu Desserts mit Trockenfrüchten oder mit Nussnoten passen.

Serviertemperatur    12° – 16° C

Colheita

Colheita ist ein Tawny, der den Trauben eines einzigen Jahrgangs entstammt, also sozusagen ein Jahrgangs Tawny. Er muss mindestens sieben Jahre im Fass reifen, tut dies jedoch meist länger bevor er auf Flaschen gefüllt wird. Colheita Port ist bernsteinfarben und hat die Aromen eines gereiften Tawny und soll zudem die Charakteristik seines Jahrgangs aufweisen. Bei Colheita muss auf dem Etikett neben dem Erntejahr auch das Jahr der Abfüllung angegeben werden, da er am besten im Jahr nach Abfüllung getrunken werden sollte.

Serviertemperatur   16° C

Garrafeira

Ebenfalls aus einem einzigen Jahrgang stammen die Garrafeira Ports, die nach drei bis sechs Jahren im Fass in große Glasballons, auch Demi-John genannt, abgefüllt werden. Nach 20, 30 oder noch mehr Jahren Reifung in diesen Ballons, werden sie in 0,75 l-Flaschen dekantiert. Die Etiketten weisen drei Daten auf: das Datum der Ernte, das der Abfüllungen in Demi-John und jenes des Dekantierens bzw. der Flaschenfüllung. Garrafeira Port vereint Frucht mit für Tawny typischen Aromen beispielsweise Trockenfrucht oder Zigarre.

Serviertemperatur    16° C

EmpfehlenTweet about this on TwitterShare on FacebookGoogle+Email to someone