Ausdrucksstarker Málaga PX Añejo

Eine Rundreise in Andalusien stand auf dem Programm unserer Freunde und Nachbarn, unter anderem waren auch einige Tage in Málaga geplant. Deshalb bat ich Heinz und Mausi, mir einen süßen Málagawein mitzubringen, wobei ich betonte dass Typ, Alter, Süße und Stil ganz egal seien, einfach den erstbesten Süßwein.

Beim süßen Málaga ist es nämlich nicht so einfach die vielfältigen Nomenklaturen miteinander in Einklang zu bringen. So gibt es Vino de licor, Vino de uvas sobremaduradas und Vino de uvas pasificadas, die noch gut nachvollziehbare Einteilung nach der Dauer Reifung Noble (2-3 Jahre), Añejo (3-5 Jahre) und Transañejo ( über 5 Jahre), darüberhinaus gibt es aber noch viele weitere traditionelle Bezeichnungen, … Weiterlesen

Spanische Mistela – Floralis Moscatel

Man wolle mir „gerne den Süßwein Floralis Moscatel Oro von Torres vorstellen“ und habe „parallel den Versand eines Produktmusters veranlasst“, so die Mail einer Agentur, der auch einige Informationen zu Wein, Weingut und Region angehängt war. Das passte gut, da ich mich gerade näher gerade mit spanischen Süßweine beschäftigte. Den beigefügten Informationen konnte ich entnehmen, das der Floralis wohl eine Mistela ist, ein Weintyp, den ich bisher kaum verkostet hatte, sodass mir der Floralis gerade recht kam.

Der spanische Ausdruck Mistela bezeichnet das gleiche, was die Franzosen mistelle und die Italiener Mistella, manchmal auch Sifone nennen: eine Mischung von Traubensaft und Alkohol. Dabei wird der meist in Gärung befindliche Most … Weiterlesen

Gereifte Süßweine – frisch und jugendlich

Zum ausgezeichneten französischen Menü hatte Hans schon einige hervorragende Weine gereicht, darunter beispielsweise einen 2013 Chevalier Montrachet der Domaine Leflaive und einen 2005 Le Pavilllon von Chapoutier. Zu Käse und Dessert hatte er gereifte süße Weine ausgewählt, von deutschen Prädikaten wie Spätlese über Vin Doux Naturel hin zu Madeira – allesamt ausgezeichnet.

1994 Niederhäuser Herrmannshöhle Spätlese, Dönnhoff
Im Duft Quitte, Birne und weißer Pfirsich, zart rauchig. Am Gaumen sehr frisch, prägnante Säure, milde Frucht, saftig, schlank, mineralisch. Ausgezeichneter Wein, der sich als idealer Begleiter zu Fourme d‘Ambert mit Quittengelee erwies, da er dem Käse die Schärfe nahm und dessen Geschmack sehr gut zur Geltung brachte.

1945 Rivesaltes Vieil Homme, Pierre Weiterlesen

Aus der Solera – Katalonischer Süßwein

Katalonien, derzeit mit seiner Initiative zur Unabhängigkeit von Spanien im Gespräch, ist hinsichtlich Wein eher für Cava, die roten Weine aus dem Priorat oder Monsant bekannt. Süße Weine, die bis in die 1950er Jahre zusammen mit Cava eine führende Rolle in Katalonien innehatten, sind heutzutage von untergeordneter Bedeutung,  am meisten sind noch die süßen Firnweine  der DO Terra Alta und der Garnatxa de l´Empordà bekannt. Süße Weine aus dem Weinbaugebiet Tarragona gehören heutzutage wohl mit zu den am wenigsten bekannten Weinen Kataloniens – bis in die 1960er Jahre galten sie als preisgünstige Alternative zu  Portwein. In Tarragona entstehen die aufgespriteten starken Süßweine seit jeher mit dem bei der Sherry-Herstellung verwendeten … Weiterlesen

Cream-Sherry: Oloroso plus Süße

Denkmal des Tio Pepe in Jerez
Denkmal des Tio Pepe in Jerez

Cream, also gesüßter Sherry, eine Kategorie zu der auch Pale Cream und Medium zählen, wird von nicht wenigen Sherry-Liebhabern als rein kommerzielles Produkt angesehen. Dies mag wohl zutreffen, wenn beispielsweise Oloroso durch Zugabe von süßem oder gar gekochtem, konzentriertem Traubenmost (Arrope) gesüßt wird. Nicht zutreffend ist dies aber beim Verschnitt eines trockenen Sherry mit einem natursüßen Sherry, wie PX (Pedro Ximénez) oder Moscatel, wie dies bei den drei verkosteten Cream Sherry der Fall ist.

Der Name Cream für diese Art eines süßen Sherry geht auf den Bristol Cream von Harveys zurück, der in den 1860er-Jahren als bessere Version des … Weiterlesen