Alkoholverstärkte Weine

Zu den alkoholverstärkten Weinen gehören all jene, denen hochprozentiger Alkohol zugefügt wird. Diese Zugabe, – bezeichnet als Spriten oder Aufspriten -,  diente früher vor allem dazu, den Wein länger haltbar zu machen und hat sich vornehmlich in warmen Ländern entwickelt. Sie kann zu unterschiedlichen Zeitpunkten – vor, während oder nach der Gärung erfolgen. Nebenprodukte der alkoholischen Gärung, wie Aldehyde oder Bukettstoffe, entstehen oft erst mit voranschreitender Gärung. Der Gärabbruch durch Aufspritung mit Alkohol verhindert so deren Entstehung und kann dadurch Einfluss auf die Aromatik nehmen.

Bei Madeira, MálagaMarsala, Portwein oder Vin Doux Naturel erfolgt die Alkoholzugabe während der Gärung – deswegen haben diese Weine einen höheren Restzuckergehalt. Sherry wird erst nach erfolgter Gärung aufgespritet und gereift. Süßer Sherry entsteht, mit Ausnahme der, aus den Rebsorten Moscatel oder Pedro Ximénez hergestellten Sherry, durch Verschnitt der trockenen Stile mit süßem Wein. Bei Vin de liqueur oder einer Mistela wird frischem Traubensaft vor oder kurz nach der Gärung Alkohol zugefügt.

Außer den angesprochenen Weinen gehört auch der Commandaria aus Zypern zu den alkoholverstärkten Weinen. Er wird aus getrockneten Trauben zweier autochthoner Rebsorten, Mavro (rot) und Xynisteri (weiß), hergestellt und auch heute noch teilweise in vergrabenen Amphoren vergoren. Sein oxidativer Ausbau dauert mindestens acht Jahre.

Der griechische Samos, den es auch als Samos Nectar ohne Alkoholverstärkung gibt wird aus Muscat Blanc à Petits Grains hergestellt und ist in den Versionen Vin doux (Zusatz von Alkohol vor der Gärung), Anthemis (Vin doux im Eichenfass gereift) und Vin doux naturel Grand Cru (aus überreifen Beeren, Gärstopp durch Alkohol) erhältlich. Aus sonnengetrockneten Trauben der Sorten Assyrtiko, Aidani und Athiri wird auf der griechischen Insel Santorin Vinsanto hergestellt. Es gibt ihn, neben den aufgespriteten Versionen Vin doux und Vin doux naturel, auch in der natursüßen, ungespriteten Version Vin naturellement doux. Weite Bekanntheit in Griechenland genießt auch der aus Patras stammende, süße, rote Mavrodaphne, hergestellt aus mindestens 51% der gleichnamigen Rebsorte und Mavri Korinthiaki.

Der Moscatel de Setúbal ist nach Madeira und Portwein einer der bekanntesten aufgespriteten portugiesischen Weine. Unter den alkoholverstärkten Weinen aus Übersee sind die aus dem australischen Rutherglen stammenden Rutherglen Muscat und Rutherglen Topaque zu erwähnen – der erste aus einem sehr dunkelhäutigen Stamm von Muscat Blanc, der zweite aus Muscadelle gekeltert.

 

EmpfehlenTweet about this on TwitterShare on FacebookGoogle+Email to someone