Schlagwort-Archive: Furmint

Tokaji – Ungarns süße Wunder

Zoltan Sánta , Mitglied des Vorstands der Weinakademiker hatte zur Verkostung Anfang Oktober in die Münchner Kork Weinbar zwar überwiegend trockene ungarische Weine mitgebracht, aber immerhin auch vier süße Weine aus Tokaj. 134 Rebsorten gibt es in Ungarn, aber nur sechs davon sind für die Produktion des süßen Tokaji zugelassen: Furmint, Hárslevelû, Sárga Muskotály (Muscat Blanc a petits grains), Zéta, Kövérszõlõ und Kabar.

Die Reben im Tokaj wachsen überwiegend auf mineralischen Böden aus vulkanischem Tuffstein, wie Rhyolit, Andesit oder Dazit, in tieferen Lagen mit Oberböden aus Ton, Lehm und Löss. Die Erträge liegen oft bei nur wenigen Hektoliter pro Hektar. Meist werden die botyrisierten Trauben in mehreren Lesedurchgängen per … Weiterlesen

Tokaji – süße Terroirweine

Die Weinhandelsfirma Ungaricum, die nach eigenen Angaben „das Ziel (hat) …  die qualitativen ungarischen Weine in Deutschland … bekannt und beliebt zu machen“ , bot  auf der Prowein 2015 die Gelegenheit zur Verkostung ungarischer Süßweine aus dem Tokaj.

Tokaji Verkostung Ungaricum Prowein 2015Abgesehen vom ersten Wein der Kellerei Tokaj Winetrade kamen alle verkosteten Weine von der Familie Szepsy. Junior Istvan Szepsy führt das Weingut Szent Tamás, der Senior die Szepsy Winery.
Seit 2011 bringen beide gemeinsam mit anderen Partner die Marke MAD auf den Markt, deren Weine die typischen Noten des Terroirs um den Ort Mád vermitteln und dabei ein einfach und gut zu trinken sein sollen. Trauben werden zugekauft, … Weiterlesen

Süße Weine auf der FORUM VINI 2014

Forum Vini 2014Zum 30. Mal fand vom 14. – 16. November die Weinmesse FORUM VINI in München statt. Sie richtet sich, laut der Pressemitteilung des seit Anfang 2014 federführenden Meininger Verlags, an ein „genussfreudiges Publikum, das Lust auf gute Weine und neue Entdeckungen hat“.
Ich hatte Lust auf gute Süßweine und besuchte die FORUM VINI um dort solche zu entdecken. Eingestanden: Ich war skeptisch, ob ich dort überhaupt sehr viele Süßweine antreffen würde. Schon bei einem ersten Gang, durch die am Freitagnachmittag noch wenig belebte Messe, wurden meine Erwartungen bereits übertroffen. Weit mehr als ein Dutzend der Aussteller hatten Süßweine zu verkosten, darunter auch Portwein und süßer Sherry. Zudem bot auch die … Weiterlesen

Sommelier Symposium Botrytis

2nd International Symposium Botrytis 13.10.2014 Mehr als 100 Teilnehmer zählte das vom Weinlaubenhof Kracher am 13. Oktober 2014 veranstaltete „2nd International Sommelier Symposium“ mit dem Thema „The World‘s Finest Botrytis Wines“.
Nach dem Auftakt mit Champagner (Jahrgang 2006 und 2002) von Billecart-Salmon widmete man sich den süßen Weinen der Mosel, des Tokaji und des burgenländischen Seewinkels. Zur Verkostung kamen Weine der Weingüter Egon Müller Scharzhof, Dr. Loosen, István Szépsy und Gerhard Kracher.

Egon Müller vom Weingut Egon Müller Scharzhof, dessen Weine bei Auktionen oft spektakuläre Preise erzielen, konnte seine Weine nicht selbst kommentieren, da ihm die diesjährige Ernte keine Zeit dazu ließ.
Ernst F. Loosen vom Weingut Dr. Loosen übernahm die … Weiterlesen

Wein-Gespräch: Günter Triebaumer

Herausforderung Süßwein

Guenter Triebaumer low res

Günter Triebaumer hat zusammen mit seiner Frau Regina das Weingut vor 11 Jahren von seinen Eltern übernommen. Seither verfolgt er beständig den Weg der hohen Qualität, der sich auch in den diversen Weinführern positiv niederschlägt.

Herr Triebaumer, woher kommt es, dass 14 der 46 Ihrer im Falstaff mit 90 und mehr Punkten geführten Weine, also rund 30%, Süßweine sind?

Wir haben haben da schon einen gewissen Ehrgeiz. Der letzte grosse Süßwein-Jahrgang, botrytismäßig gesehen, ist 2008 gewesen. Seit diesem Zeitpunkt ist es schon eher schwer. Wenn es Botrytis gegeben hat, dann war diese sehr spät oder nur sehr spärlich. Hatten wir früher bis zu 1000 l Ausbruch vom Welschriesling, … Weiterlesen