Málaga

Spricht man vom Málaga, so ist meist der seit dem Altertum  bekannte, süße Likörwein mit etwa 18% bis 22% Vol. Alkohol gemeint, dessen Gärung mit Weingeist unterbrochen wurde. Daneben gibt es auch die natürlich süßen Málaga (Vinos naturalmente dulces), deren Alkoholgehalt von mindestens 13 Volumenprozent, ausschließlich durch Gärung, also ohne Zusatz von Alkohol entsteht. Der süße Málagawein wird ausschließlich in der DO (Denominación de Origen) Málaga erzeugt. In der Provinz Málaga gibt es daneben noch zwei weitere DO-Bereiche,  Sierras de Málaga und Pasas de Málaga, in denen auch süße Weine erzeugt werden, sich aber nicht Málaga nennen dürfen.

Der Málaga-Wein zeigt vielfältige Farben von blassgelb, über gold- oder bernsteinfarben bis zu dunklem Braun und Schwarz. Málaga gibt es nicht nur süß, sondern auch halbsüß, halbtrocken und trocken. Die  Aromen reichen, auch abhängig von der Dauer des Fassausbaus, von Rosine, Karamell über kandierte Zitrusfrucht bis hin zu Kaffee und Lakritznoten.

Serviertemperatur    7° – 11° C

EmpfehlenTweet about this on TwitterShare on FacebookGoogle+Email to someone