Grand Cru von der Loire Quarts de Chaume

Zwölf Hektar mit Chenin Blanc bepflanzter Weinberge bewirtschaftet das in der Gemeinde Rochefort-sur-Loire gelegene Weingut Château Bellerive. Ein Teil dieser Gemeinde liegt in der 54 Hektar großen Appellation Quarts de Chaume, die zugleich Teil der knapp 3.400 Hektar großen AOC Coteaux du Layon ist.

Weine aus Quarts de Chaume, konzentriert, ausdrucksstark und äußerst langlebig, besitzen den Status Grand Cru, der auch auf dem Etikett ausgewiesen werden darf – die Weine der Appellation Coteaux du Layon dürfen nur mit Premier Cru gekennzeichnet werden.
Der Status Grand Cru ist nicht nur auf den mit 20 Hektoliter pro Hektar sehr geringen Ertrag zurückzuführen, sondern vor allem auf die Lage. … Weiterlesen

Vouvray moelleux – Balance pur

Die Loire ist bekannt für ihre Schlösser, viel unberührte Natur und für die längste Weinstraße Frankreichs. An dieser finden sich so bekannte Namen wie Muscadet, Sancerre oder auch Vouvray. Um die kleine Stadt und sieben weiteren angrenzenden Gemeinden erstreckt sich das gleichnamige Weinbaugebiet im Loiretal östlich von Tours.

Die Weinberge liegen auf Hängen aus Tuffkalkstein, die oberste Schicht besteht aus feuersteinhaltigem Ton oder Lehmsand. Der Vouvray wird in verschiedenen Stilen aus Chenin Blanc hergestellt, wobei auch ein Anteil von 5% Orbois Blanc möglich ist. Chenin Blanc ist eine Traube mit hoher Säure, die in Vouvray sehr langlebige Weine erbringt.

Vouvray wird sowohl als Schaumwein als auch Stillwein produziert. … Weiterlesen

Rivesaltes Ambré – Bernsteinfarben komplex

Meine ersten Erfahrungen mit Vin Doux Naturel (VDN) waren von frischem dunkelrotem, reduktiv ausgebauten Banyuls (rimage) geprägt, erst später folgten die oxidativ ausgebauten hell- bis ziegelroten Banyuls (traditionnel oder Grand Cru) und schließlich die anderen Typen der VDN. Diese Reihenfolge nimmt nicht wunder, denn Banyuls ist der bekannteste und im deutschen Weinhandel häufig vertretene Wein der natursüßen französischen VDN.  Bei einem Besuch des Roussillon, aus dem über 80% des gesamten in Frankreichs produzierten VDN stammen, lernte ich die VDN vom Typ Ambré (Bernstein) kennen und schätze sie seit diesem Zeitpunkt sehr.

Zu einer Aargauer Rüeblitorte (Rezept unter Süßwein und Essen), die außer Möhren auch viel Mandeln und etwas Haselnüsse … Weiterlesen

Süße Perlen aus Limoux

Limoux Methode AncestraleSchon im Jahr 1531 findet sich die erste Erwähnung eines, in der Region um Limoux hergestellten Schaumweins. Das Weinbaugebiet Limoux befindet sich im Westen des Languedoc um die gleichnamige Stadt, südlich von Carcasonne und entlang der Aude und ihrer Nebenflüsse gelegen. Die Weinberge liegen in Höhen von etwa von 100 bis 500 m. Darauf gedeihen die Trauben unter einem stark mediterran beeinflussten Klima, häufig auf Sandstein oder auf Kalkstein und Ton. Häufigste weiße Rebsorten sind Chardonnay, Chenin Blanc und Mauzac, an roten Rebsorten sind anzutreffen: Merlot, Cot (Malbec), Grenache, Syrah, Cabernet Franc, Cabernet Sauvignon und Pinot Noir.
Die weißen Rebsorten dienen … Weiterlesen

Vin Doux Naturel – ein Mauerblümchen!

Vin Doux Naturel, wie Portwein mit Alkohol aufgespritet, um die Gärung abzubrechen und so die Traubensüße zu erhalten, ist außerhalb Frankreichs, anders als der Portwein, kaum bekannt. Im Rousillon werden rund 80% des französischen Vin Doux Naturel hergestellt und man möchte fast meinen auch getrunken, wenn man erlebt wie häufig dort in Cafés und Bars eine der Spielarten des Vin Doux Naturel geordert wird. Von dem im Rousillon produzierten Vin Doux Naturel landen nur 6.400 hl im Export, 97% werden in Frankreich konsumiert. Ein Dasein als Mauerblümchen fristet der Vin Doux Naturel auf jeden Fall in Deutschland, wo etwa eine von 50.000 konsumierten Flaschen ein VDN ist.
Es existieren ähnliche … Weiterlesen