Terrassen-Aperitifs

Der Hochsommer macht sich in einigen Gegenden Deutschlands immer noch rar. Heute stellen wir zwei Aperitifs vor, die sommerlich fruchtig und gut kombinierbar mit frischem Obst sind. Sie eignen sich auch gut für einen nicht so lauen Abend, da sie Komplexität aufweisen und wärmer wirken.

Der Muscat BeauMuscat Beaumes de Venise Famille Perrinmes de Venise 2010 der Famille Perrin stammt von den Hängen der Dentelles de Montmirail,  einem Gebirgszug der südlichen Rhone, nahe Vaquerays und Gigondas. Unter der heißen, südlichen Sonne können die Trauben dieses Vin Doux Naturel, – Muscat à petits grains Blanc und der dunkelhäutigeren Variante Muscat à petits grains Rouge -, gut ausreifen.
Florale Noten, Aromen von Muskateller, tropischer Frucht, Mandel und etwas Honig eröffnen den fruchtig-frischen Auftritt dieses Muscat, der mit einem langen Finale kräuterig-minziger Noten endet. Ein Aperitif mit sehr harmonischem Bukett, der am Gaumen schmeichelt und zusammen mit reifen Pfirsichen genossen einen besonderen Genuss bietet.

Fine White Port Quinta PortalDer Fine White Port der Quinta Portal kommt von den Hängen des Cima Corgo im nordportugiesischen Dourotal, einer Region, wo auch ein großer Teil der besseren Qualitäten des roten Portweins entsteht. Die handgelesenen Trauben dieses weißen Ports, etwa zu gleichen Teilen Malvasia Fina, Viosinho und Gouveio werden kühl in Stahltanks vergoren und der Wein dann drei Jahre in alten Fässern gelagert.
Der weiße Port zeigt sich fruchtig frisch mit Noten von Zitrus, Quitte, Getreide und Nuss sowie einer schönen Mineralität. Er ist saftig mit sehr angenehmer Säure und einem schönen Abgang. Der weiße Port der Quinta Portal harmonierte sehr gut mit geschälten, ungesalzenen Mandeln und auch mit Lachsschinken. Ganz ausgezeichnet passte er auch zu dunklen, fast schwarzen, süßen Kirschen.

Weitere Informationen finden Sie unter den Seiten zu Vin Doux Naturel, Muskatwein sowie den Seiten zu Portwein.

EmpfehlenTweet about this on TwitterShare on FacebookGoogle+Email to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.