König Riesling: Mosel-Auslesen

Riesling AuslesenWeltweit genießt der Riesling bei Weinkennern und Weinfreunden eine sehr gute, wenn nicht sogar herausragende Reputation. Er wird als eine der besten, wenn nicht sogar als die beste Rebsorte angesehen. Er liefert mit  seiner natürlich hohen  Säure Weine, die frisch sind und einen sehr hohen Grad an Extrakt und Restsüße aufweisen können.
Die hohe Säure sorgt dafür, dass die Eigenschaften Weines lange erhalten bleiben und er über Jahrzehnte hinweg altern kann, dies gilt insbesondere auch für aus Riesling gekelterte Süßweine.
Was den Riesling  noch besonders von vielen anderen Reben abhebt, ist seine Eigenschaft das Terroir und dabei insbesondere den Boden widerzuspiegeln, auf dem er gewachsen ist. Gerade an der Mosel kommt dies besonders zum  Ausdruck, wo die Schieferböden den Riesling prägen, aber dennoch benachbarte Lagen sehr unterschiedliche Charaktere aufweisen können.
Die Mosel bietet dem Riesling ein kühles Klima und gleichzeitig Bedingungen, die eine lange herbstliche Reifephase und eine späte Ernte ermöglichen – und somit auch Spätlesen, Auslesen und andere höhere Prädikate.

Drei Riesling-Auslesen, von Ruwer (Maximin Grünhaus), Unter- und Mittelmosel (Heymann Löwenstein bzw. Schloss Lieser) haben wir verkostet.

Brauneberger Juffer Sonnenuhr Auslese Goldkapsel 2010, Schloss Lieser
Im Geruch Aprikose, Pfirsich, leichte Botrytis, etwas Honig, zarte Melone. Im Geschmack lebendig, frisch, sehr präsente Säure – rund und orangig, schiefrig-steinige Noten, sehr schöne Balance, sehr guter, zart zitroniger Abgang, ausgezeichneter Wein.

Maximin Grünhäuser Abtsberg Auslese Nr. 72 2010, Maximin Grünhaus – Schlosskellerei C. von Schubert
Im Duft Erdbeere, Mandarine, leichte Botrytis und etwas Honig. Sehr komplex. am Gaumen zarte Süße, sehr vielschichtig, auch im sehr langen Abgang, begleitet von filigranen Erdbeertönen. Ausgezeichneter Wein.

Winninger Uhlen Rothlay Auslese Goldkapsel 2005, Heymann-Löwenstein
Im Geruch viel Botrytis, etwas Banane, leicht oxidative Noten, zarter Honig. Im Mund unglaublich saftig, mit viel Birne und schönen runden karamelligen Noten, ausgezeichnete Balance, sehr guter Abgang, ausgezeichneter Wein.

Knoll Gruener Veltliner TBA 2000Dass nicht nur Riesling von der Mosel langlebigen Süßwein liefern kann, belegte eine Grüner Veltliner Trockenbeerenauslese aus dem Jahr 2000 vom Wachauer Weingut Knoll, die sich immer noch sehr frisch präsentierte.

Loibner Grüner Veltliner Trockenbeerenauslese 2000,  Knoll
Dunkles Braun,. In der Nase Hopfenaromen, Zitrone und Kräuter. Im Mund dunkel im Geschmack, frisch, sehr kräuterwürzig, Karamell, Mokka, Thymian, Pfefferminz, schöne Säure mit toller Balance, sehr langer Abgang, ausgezeichneter Wein.

EmpfehlenTweet about this on TwitterShare on FacebookGoogle+Email to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.