Archiv der Kategorie: Höhere Prädikate

K. Wechsler – Elegant balancierte Süßweine

rieslingtraubenKatharina Wechsler ist erst nach Umwegen 2009 in das elterliche Weingut eingestiegen und hat sich in kürzester Zeit einen Namen bei den Weinliebhabern gemacht. Ihre sehr eleganten, trinkanimierenden Weine präsentierte sie in der Münchner Weinhandlung Furore – darunter auch zwei Süßweine.

Das im rheinhessischen Westhofen gelegene Weingut Wechsler bewirtschaftet 17 Hektar in so bekannten Lagen wie Steingrube, Kirchspiel und Morstein.
Der  verkostete Riesling Schweißtröpfchen 2015 verdankt seinen Namen einer Parzelle des Kirchspiel, in der die Arbeit auf den kalkreichen, tiefgründigen Lehmböden wohl immer besonders schweißtreibend ist.
Die Riesling Benn Beerenauslese 2015 kommt von der gleichnamigen Lage Benn, einer kleinen Monopollage des Weinguts von 6,5 ha mit lehmigen … Weiterlesen

Melsheimer – Riesling feinherb bis fruchtsüß

steillagen-bei-traben-trarbach
Steillagen bei Traben-Trarbach

Rund die Hälfte der Lagen des Weinguts Melsheimer in Reil seien Steilstlagen, hatte Herr Melsheimer sen. Mitte April dieses Jahres erzählt, als er uns durch das Weingut führte und uns Geschichte, Weinlagen und Vinifikation des Weinguts Melsheimer näher brachte. Nun gibt es an der Mosel viele Steillagen, aber nur 5% davon zählen zu den Steilstlagen – bei einem Anteil von 50% wohl eine Herausforderung im Weinbau. Bereits Melsheimer sen. verzichtete auf diverse Pflanzenschutzmittel, was sein Sohn Thorsten konsequent, zuerst durch Umstellung auf ökologischen, dann biodynamischen Weinbau fortsetzte und dann 2013 schließlich zur Anerkennung als Demeterbetrieb führte.
Rund 3/4 der etwas mehr als 11 ha Rebfläche, die abgesehen … Weiterlesen

Gereifte Süßweine aus Wachau und Kamptal

Blick auf Spitz in der Wachau mit Tausendeimerberg
Blick auf Spitz in der Wachau mit Tausendeimerberg

Hans hatte eingeladen zur Verkostung österreichischer Süßweine, diesmal schon gereifte Exemplare, meist vom Riesling. Die Hauptrolle, wie an Rhein und seinen Nebenflüssen, spielt der Riesling nicht im österreichischen Weinbau. Allerdings stellt er auch in den an Donau, Krems und Kamp gelegenen Weinbaugebieten Wachau, Kremstal und Kamptal die zweithäufigst angebaute Weißweinsorte dar – allerdings mit großem Abstand hinter der Hauptrebe Grüner Veltliner.

Warme östlich-pannonische Warmluft zusammen mit einem gemäßigten westlich-antlantischem Einfluss, sowie feucht-kühle Fallwinde aus dem Waldviertel bzw. Weinviertel sorgen in diesen Weinbaugebieten für große Temperaturschwankungen zwischen Tag und Nacht und ermöglichen zusammen mit den Wasserflächen der Flüsse auch das … Weiterlesen

Walliser Flétri

Weinlagen im WallisDas Wallis, mit rund 5.200 ha Rebfläche größtes Weinbaugebiet der Schweiz, hauptsächlich an den Südhängen des oberen Rhônetals  gelegen, bietet spektakuläre, häufig terrassierte Weinlagen und eine große Vielfalt autochthoner Rebsorten. Die Reben gedeihen auf unterschiedlichen Bodenarten, die Granit, Moränenschotter, Schiefer und stark kalkhaltige Böden umfassen.

Rebbestockung Wallis
Hohe Pflanzdichte von bis zu 16.000 Rebstöcken pro Hektar

Mit seinen rund 2.100 Sonnenstunden pro Jahr, dem geringen jährlichen Niederschlag von durchschnittlich weniger als 600 mm und insbesondere auch den herbstlichen warmen Föhnwinden, bietet das Wallis beste Bedingungen zur Ernte gesunder, reifer Trauben.
Der fast immer schöne Spätherbst im Wallis, mit noch sehr warmen Tagen und kühlen Nächten, sorgt nicht nur für eine komplexere Aromenstruktur, … Weiterlesen

Roter Eiswein aus dem Seewinkl

Neusiedlersee nach OstenÖsterreich hat viele Süßweine zu bieten, sehr bekannt sind auf jeden Fall diejenigen, die vom Neusiedler See stammen, insbesondere die Süßweine des Seewinkls auf der südöstlichen Seeseite, nahe Ungarn gelegen, finden weltweit Anerkennung.
Im südlichsten Teil des Seewinkels, in Apetlon, bewirtschaftet das Weingut Michael Opitz mit einem nachhaltigen Ansatz sieben Hektar Rebflächen, umgeben von Salzlacken und Wiesen. Das Mikroklima ist geprägt von kalten Wintern, regnerischem Frühjahr, trockenen, heißen Sommern sowie einem milden Herbst, der eine lange Reifung der Trauben ermöglicht.  Der Neusiedlersee wirkt zudem regulierend, er sorgt für eine hohe Luftfeuchtigkeit und so auch für Nebel  im Herbst, der die Voraussetzung für die Ausbildung von Botrytis, der Edelfäule darstellt. Die … Weiterlesen