Fruchtige Rieslaner Auslese vom Haardter Herzog

Weinbau bei Maikammer © tomkevicius Pixabay

Seit 1744, dem Gründungsjahr des Weinguts Müller-Catoir, befindet sich das Weingut in Familienbesitz,- inzwischen in der neunten Generation. 25 Hektar besitzt das VDP-Weingut (Verband Deutscher Prädikatsweingüter), alle Lagen in der Mittelhardt, in Haardt die Lagen Bürgergarten, Herrenletten, Herzog und Mandelring, in Gimmeldingen, Mandelgarten und Schlössel. Die Reben wachsen auf Löß, Lehm oder Buntsandstein, der auch in der Lage Haardter Herzog zu finden sind.

Aus dieser, zwischen 30 und 70 % steilen Südostlage, eine VDP.Erste Lage, stammt die verkostete Rieslaner Auslese 2019 vom Weingut Müller-Catoir. Rieslaner, eine Kreuzung von Silvaner und Riesling, eignet sich ausgezeichnet zur Herstellung von Süßweinen, vor allem weil die Sorte lange ihre hohe Säure behält, vielleicht ist es aber auch wesentlich aufwändiger, sehr gute trockene Versionen herzustellen. Wie auch immer, das Weingut Müller-Catoir hat gezeigt, dass es ausgezeichnete Rieslanerweine produzieren kann. Die Rieslanertrauben für die verkostete Auslese wurden handgelesen und die teilweise schon angetrockneten Beeren dann kühl im Edelstahl vergoren. Bei rund 25 hl/ha liegt der Ertrag, was rund 6700 halbe Flaschen Rieslaner Auslese à 0,375 l pro Hektar entspricht.

Rieslaner Auslese Haardter Herzog 2019, Müller-Catoir (Verkostet)
In der Nase Pfirisch, zarte Kräuterwürze, leichte Honignoten, am Gaumen, sehr rund, saftig, Pfirisch, Limette, spürbare, zarte Süße, präsente, fruchtige Säure, die im fruchtigen Abgang langsam ausklingt. Sehr guter Wein.

Empfehlen ...

Schreibe einen Kommentar