Marsala – fruchtige Süße aus Sizilien

Marsala gibt es sowohl als trockenen als auch süßen Wein. Süße Vertreter des Marsala sind bei den Versionen Fine, Superiore und Superiore Riserva zu finden, denn diese gibt es sowohl secco und semisecco als auch dolce. Wir haben einen Fino Rubino und einen Superiore Riserva Oro verkostet, beide vom Typ dolce, was einen Restzuckergehalt von mehr als 100 Gramm pro Liter bedeutet.

Seit 1880 gibt es die, in der Provinz Trapani gelegene, Cantine Pellegrino, deren Rebflächen überwiegend mit heimischen Sorten wie Grillo, Catarratto, Inzolia, Malvasia Bianca, Nero d’Avola und Zibibo (Muscat d’Alexandrie) bestockt sind. Rund sieben Millionen Flaschen werden pro Jahr … Weiterlesen

Portweine der Douro Boys

Seit mehr als 15 Jahren sind die Douro Boys wohl mit die besten Werbeträger für die Region Douro und ihre Weine. Am bekanntesten sind die Portweine aus dem Douro, daneben gibt es auch hervorragende trockene, rote und weiße Stillweine. Diese trockenen Weinen, neben dem Portwein mehr Bekanntheit zu verschaffen, ist ein wesentliches Anliegen der Douro Boys. Die Douro Boys, das sind die Weingüter, Niepoort, Quinta Vale D. Maria, Quinta do Vallado, Quinta do Vale Meão und Quinta do Crasto, repräsentiert durch Dirk van der Niepoort, Francisca van Zeller, João Roquette Álvares Ribeiro, Francisco Olazabal und  Tómas Roquette, alle aus den jeweiligen Eigentümerfamilien … Weiterlesen

Vin Santo – heiliger Wein?

Vin Santo kommt nicht nur aus der Toskana, sondern es gibt ihn auch in Umbrien, der Emilia Romagna, dem Veneto und dem Trentin. Der erste Vin Santo in Italien soll jedoch aus der Toskana gewesen sein – ein Wein mit legendärem Ursprung. Es existieren einige unterschiedliche Versionen der Namensherkunft. So soll es einmal die heilende Wirkung des Weins auf Pestkranke im Siena des 14.Jahrhunderts gewesen sein, ein andermal die Fehlinterpretation des Ausrufs eines griechischen Bischofs nach der Verkostung des Weins als ‚santo‘, also heilig, anstatt als ‚Xanthos‘, als von der gleichnamigen  griechischen Insel stammend.

Sehr wahrscheinlich kommt der Name jedoch von der jahrhundertlangen Verwendung bei der  … Weiterlesen

Schäumende Süße – Moscato aus dem Veneto

Fast 20 DOC- oder DOCG-Schaumweine, von unterschiedlichen Moscato-Sorten gibt es in Italien. Fast alle sind dolce, also süß. Zu den bekanntesten gehören der Moscato d‘Asti DOCG und der Asti Spumante DOCG. Neben den aus kontrollierten Ursprungsgebieten stammenden Moscato-Schaumweinen gibt es eine Vielzahl schäumender Weine aus Moscato, die als Herkunft Italien angeben also quasi als Landweine vermarktet werden.
Wir haben drei verschiedene Moscato-Schaumweine aus dem Veneto verkostet, einer davon, der Fior d’Arancio Colli Euganei Spumante Dolce der Cantina Colli Euganei, vom Moscato Giallo (Goldmuskateller) gekeltert, ist ein DOCG (Denominazione di Origine Controllata e Garantita)-Wein. Die beiden anderen Weine tragen die Herkunftsbezeichnung Italien, sind aber beide mehr … Weiterlesen

Molino Real – fruchtiger süßer Málaga

Quelle pixabay

Spricht man vom Málaga so ist in der Regel ein seit dem Altertum bekannter, süßer alkoholreicher Wein gemeint. Alkoholreich ist dieser Wein weil ihm Alkohol in Form von Weingeist zugefügt wird und süß, weil durch den Alkohol die Gärung gestoppt und so der Zucker derTrauben erhalten bleibt.

Der Malaga-Tourist, der einen süßen Málaga kaufen will, ist in der Regel ob der angebotenen Vielfalt total verwirrt.  Pálido, Cream Añejo, Rojo Dorado, Parajete oder eine der weit über 20 erlaubten anderen Bezeichnungen finden sich auf den Flaschen, in denen der aus den Rebsorten Pedro Ximénez und Moscatel (Muscat d’Alexandrie) hergestellte Süßwein angeboten wird. Die verwandten Begriffe können sich dabei auf … Weiterlesen