Tawny Port aus 4 Dekaden

Portweinverkostung Tawny Jewels Prowein 2015Mehrere Portwein-Verkostungen führte das Insituto dos Vinhos do Douro e Porto (IVDP) auf der Prowein 2015 durch. Portweinexperte Axel Probst, Mitglied der Portweinbruderschaft Confraria do Vinho do Porto moderierte die mit Portweinschätze aus 4 Dekaden bezeichnete Verkostung, in der er, mit Ausnahme eines Fine White Ports, gereifte Tawny beziehungsweise  Colheita, – also fassgereifte Tawny Ports eines Erntejahrgangs  -, vorstellte.

Für alle länger gereifte Tawny, wie auch für die Colheita ist eine mindestens siebenjährige Reifezeit in großen Holzfässern (Pipas) vorgeschrieben, – in der Regel fällt diese Zeit jedoch länger aus. Der jahrelange Kontakt mit dem Luftsauerstoff führt zu typischen Aromen von beispielsweise Nuss, Karamell, Tee und auch Tabak. Wie alle Portweine werden Tawny Port wie Colheita aus über 80 verschiedenen autochthonen, zugelassenen Rebsorten hergestellt. Überwiegend zum Einsatz kommen dabei die Sorten Touriga Nacional, Touriga Francesca, Tinta Roriz , Tinta Barroca, Tinto Cão und Tinta Amarela.

Anders als Ruby Port und Vintage Port, die nach dem Öffnen möglichst bald getrunken werden sollten, können Tawny Port nach dem Öffnen der Flasche noch mehrere Wochen genossen werden. Da Tawny in der ungeöffneten Flasche mit der Zeit etwas abbaut, sollte man allerdings bei länger gereiften Tawny und Colheita auf das am Etikett angegebene Abfülldatum achten. Keine Minderung im Geschmack ist bei Öffnung und Genuss im ersten Jahr nach Abfüllung zu erwarten. Bei bei guten bis sehr guten Qualitäten ist auch eine spätere Flaschenöffnung möglich (3 – 5 Jahre).

Die empfohlene Serviertemperatur liegt für gereifte Tawny und Colheita zwischen 12° bis 16° C. Am besten gekühlt zu trinken, unter 14° C, ist dahingegen die Ausnahme dieser Verkostung, ein White Port, überwiegend aus den Sorten Malvasia Fina, Moscatel Galego, Rabigato und Gouveio hergestellt und etwa 3-4 Jahre fassgereift.

Fine White Port, Quinta de Santa Eufemia
Helles Bernstein, Orangenzesten, Zwetschgen, Holznoten, frisch

10 Years Old Tawny, Wine & Soul
Leicht rötliche Farbe, in der Nase Kompott reifer Erdbeeren, rote Frucht, Walnuss und Gewürznoten, wirkt wenig süß, leicht warm, guter Abgang

20 Years Old Tawny, Reccua
Mittleres Bernstein, Aprikosenkompott, Trockenfrüchte, Orangen, starke Holznoten – auch haptisch, sehr langer Abgang

Colheita 1992, Andresen
Mittleres bis dunkles Orangebraun, karamellig, trockenfruchtig, viel Gewürz, etwas schwarzer Pfeffer dazu Pflaume, Orange sowie Cognacnoten, wirkt im Nachhall fast trocken, sehr guter Wein

30 Years Old Tawny, Quinta do Vallado
Dunkles Bernstein, Zarte Orange, etwas Lebkuchen, grazile Holznoten, sehr feine Säure, sehr langer, harmonischer Abgang, ausgezeichneter Wein

Porto Colheita 1985, Dalva
Mittleres Braun, Zitronenkuchen, Grapefruit, leicht süßliche Holznoten, etwas Zimt, fein ziselierte Säure, schöner Abgang

Colheita 1976, Poças
Dunkles Bernstein, getrocknete dunkle Pflaumen, Gewürz-, Nuss- und Mandel-Noten, feine Säure, Orangenschale, sehr balanciert, ausgezeichnet

Fazit: Wer etwas mehr in seinen Portwein investiert (siehe Verkostet), erhält mit länger gereiften Tawny und Colheita komplexe Portweine mit breiter Aromenvielfalt, die Schluck für Schluck puren Genuss bieten.

Weitere Informationen zu  Portwein, Anbaugebiet, Weinbereitung, Weinbau im Douro, Rebsorten, Weinstile Tawny .

EmpfehlenTweet about this on TwitterShare on FacebookGoogle+Email to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.