Schlagwort-Archive: Wein zum Essen

Riesling Kabinett vom Schiefer

Riesling Kabinett vom SchieferNeben trockenen Kabinettweinen gibt es auch etwas süßere Exemplare – halbtrocken, feinherb und fruchtsüß. Insbesondere beim Riesling begeistern diese in der Regel durch die Spannung und Balance von Süße und Säure. Drei Kabinettweine, allesamt von zumindest sehr schieferreichen Böden, haben wir verkostet (Weinpreise unter Verkostet). Zwei Weine kommen aus dem Weinbaugebiet Mosel, einer von der Nahe.
Der Riesling Kabinett 2014 vom Weingut Ansgar Clüsserath stammt von Schieferverwitterungsböden einer sehr guten Mosellage, der Trittenheimer Apotheke. Der Rotschiefer Riesling Kabinett 2014 des Weinguts Van Volxem stammt von jüngeren Reben, die in eisenhaltigen roten Schieferböden verschiedener ausgezeichneter Wiltinger Saarlagen wurzeln. Der Dorsheimer Pittermännchen Riesling Kabinett 2013 kommt vom Weingut Joh. Baptist Weiterlesen

Feinherbe Rieslinge unter 10 €

Feinherbe RieslingeDer Begriff feinherb wird meines Wissens nach ausschließlich in Deutschland verwendet und dabei auch oft in Zusammenhang mit Riesling. Gute trockene Rieslinge kann man durchaus für unter 10  Euro finden, auch im Weinfachhandel. Eine gute feinherbe Scheurebe des Weinguts Weltner zu diesem Preis hatte erst kürzlich ihren Auftritt hier im Blog.

Aufgrund dieser positiven Erfahrung orderte ich entschlossen drei feinherbe Rieslinge, feinherb zumindest nach Angabe des Verkäufers – allesamt unter 10 €.
Alle drei Rieslinge von VDP-Weingütern, also nicht gerade unbekannten Herstellern. Aus dem Rheingau kamen der Riesling 2014 Finesse des Weinguts Künstler mit 12,5% Vol. Alkohol und der Steinberger Riesling 2013 feinherb des Staatsweinguts Kloster Eberbach, von … Weiterlesen

Feinherb zum Essen!

Es sollte eine trockene Scheurebe aus Deutschland sein zur Vorspeise, einem WScheurebe feinherb 2014 Weltner Kopieassermelonen-Tartar mit Pulpo-Salat. Auf Lager war eine feinherbe Version, also halbtrocken – oder vielleicht noch etwas süßer.
So klar ist es nicht was feinherb ist. Weder im europäischen noch im deutschen Weinrecht ist der Begriff definiert, er taucht schlicht und einfach gar nicht in den Texten auf. Wie süß feinherbe Weine sind ob sie nun halbtrocken oder schon lieblich sind, ist meist nicht klar. Die meisten feinherben Vertreter liegen wohl zwischen 15 und 25 Gramm Restzucker pro Liter – ich kann mich jedoch an feinherbe Gewächse mit um die 40 Gramm Restzucker erinnern. Letztendlich ist die Höhe des … Weiterlesen