Portwein – Traditioneller Late Bottled Vintage

quinta-do-vale-dona-maria_lr
© Quinta do Vale Dona Maria

Schokoladendesserts werden üblicherweise von roten Dessertweinen begleitet, bei uns sind das meistens rote Vin Doux Naturel aus Frankreich. Da verlangt es einem mal nach Abwechslung und so fiel die Wahl als Begleiter einer Schokoladen-Chili-Mousse auf einen Jahrgangsportwein. Diese weisen im Namen die Bezeichnung Vintage auf und werden aus Trauben eines Jahrgangs vinifiziert.
Drei Typen davon gibt es: Vintage, Single Quinta Vintage und Late Bottled Vintage, kurz LBV genannt.  Vintage wird nur in sehr guten Jahren hergestellt, muss vom Erzeuger beim Portweininstitut (IVDP) angemeldet und von denselbem nach Geschmacksprüfung als Vintage-würdig“ bestätigt werden. Single Quinta Vintage wird in guten Jahren ausgewiesen, bedarf aber keiner Anmeldung und Abnahme beim bzw. durch das IVDP. Beide Weine erfahren jedoch prinzipiell die gleichen Vinifizierung: 2 Jahre Fasslagerung und danach Flaschenabfüllung und -reifung. Anders die Late Bottled Vintage, die meist 4-6 Jahre im Fass reift und dann in die Flasche abgefüllt wird. Streng genommen gibt es zwei Versionen davon, die traditionelle und die moderne Version. Bei der überwiegend produzierten modernen Version reift der Wein meist 6 Jahre im Fass und wird bei der Flaschenabfüllung filtriert, weswegen sich kein Depot bildet und der Wein vor Genuss nicht dekantiert werden muss. Dekantieren empfiehlt sich jedoch bei einer länger gelagerten LBV der traditionellen Version. Diese Version wird nach meist 4 Jahren Fassreifung unfiltriert in Flaschen gefüllt, kann in der Fasche weiterreifen und deshalb nach längerer Lagerung ein starkes Depot aufweisen.
Der verkostete LBV der Quinta do Vale Dona Maria ist traditionell und stammt aus dem Jahrgang 2010, einem Jahr das Trauben mit sehr guten Reife lieferte, die bei nahezu perfekten Bedingungen geerntet werden konnten.
Cristiano van Zeller, aus einer verzweigten, seit Jahrhunderten im Portweinhandel tätigen Familie stammend, hat die Quinta do Vale Dona Maria 1996 übernommen und als Mitbegründer der Douro-Boys sein Engagement für die Fortentwicklung des Portweins im Douro-Tal aufgezeigt.
lbv-quinta-vale-d-maria-2010Mehr als 25 verschiedene traditionelle Douro Rebsorten, hauptsächlich Touriga Franca, Touriga Nacional, Tinta Roriz und Tinta Barroca, aber auch Rufete, Trincadeira oder  Sousão finden sich in dieser LBV. Die Trauben werden nach der Ernte im Lagar mit den Füßen gestampft, wobei etwa 15% des für die Aufspritung vorgesehenen Weingeists zugesetzt wird. Dies ermöglicht es, die Trauben bei kühleren Temperaturen und über einen längeren Zeitraum zu mazerieren, was die Ausbeute an Farbstoff und Tannin erhöht. . Nach der endgültigen Aufspritung verbleibt das Gemisch aus Most, Schalen und Weingeist weitere zwei bis vier Tage im Lagar, und  wird zweimal täglich jeweils 10 Minuten umgerührt. Nach der Pressung reifen die Weine etwas mehr als 3 1/2 Jahre in alten Holzfässern.

LBV (Late Bottled Vintage) 2010, Quinta do Vale Dona Maria
Klares, dunkles rubinrot. Im Duft rote Frucht und Kakao. Am Gaumen Kirsche, dunkle Zwetschge, Schokolade, Haselnuss und etwas Kräuterwürze. Gute Tanninstruktur, lebendige Säure, kraftvoller Alkohol, mittlerer Körper, dezente Süße, der leicht wärmende Abgang mit guter Länge, guter Wein.

Der Wein passte auch sehr gut zur Schokoladen-Chili-Mousse, nicht nur dadurch dass er Schokoladenoten aufwies sondern auch weil er gut mit den  Noten des Grand Marnier in der Mousse harmonierte.

Mehr über Portwein, Anbaugebiet, Portweininstitut, Weinbau im Douro, Portweinherstellung , Rebsorten sowie  Vintage Port und andere Portweintypen.

EmpfehlenTweet about this on TwitterShare on FacebookGoogle+Email to someone

2 Gedanken zu „Portwein – Traditioneller Late Bottled Vintage“

  1. Guten Tag Her Datum,
    vielen Dank für den Artikel. Sie haben mir bei meinen Recherchen sehr geholfen. Seit einer Portweinkellerbesichtigung bin ich der süßen Köstlichkeit aus dem Douro-Tal nahezu verfallen.

    LG

    Sabine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.