Muskat Ottonel – Krachers aromatische Auslese

Muskat Ottonel ist eine Rebsorte, die vorwiegend Weine mit Aromen von Muskattrauben, Zitrus und Blumen erbringt. Der überwiegende Anteil der Rebsorte ist in Bulgarien und Rumänien angepflanzt, allerdings kommen viele Muskat Ottonel-Weine aus den Gebieten des ehemaligen österreich-ungarischen Kaiserreich, vor allem aus Österreich und Ungarn. Das lässt viele vermuten, dass Muskat Ottonel eine österreichische Rebsorte ist. Dabei ist das einzige, was die Sorte mit Österreich verbindet, der Name des väterlichen Kreuzungspartners Muscat d’Eisenstadt, der jedoch ursprünglich aus England stammt und dort unter dem Namen Ingram’s Muscat bekannt ist. Die Kreuzung mit dem mütterlichem Kreuzungsanteil Gutedel (Chasselas) zum Muskat Ottonel wurde außerdem an der Loire vollzogen.

Neben trockenen Weinen von Muskat Ottonel finden sich in der Überzahl süße Exemplare, von Spätlese über Auslese hin bis zur TBA. Bei uns stand eine Muskat Ottonel Auslese 2018 des Weinguts Kracher zur Verkostung. Das Weingut Kracher, seit den 1990er Jahren eine feste Größe in der Süßweinwelt, wird heutzutage oft schon als Aushängeschild des österreichischen Süßweins bezeichnet. Gerhard Kracher hat das Weingut nach dem frühen Tod seines Vaters Alois übernommen und führt es sehr erfolgreich und innovativ weiter.

Muskat Ottonel Auslese 2018, Kracher (Verkostet)
In der Nase üppige Muskattraube, hinterlegt mit zarten Tabaknoten, am Gaumen exotische Aromen, allen voran gereifte Ananas; mit krautigen sowie floralen, fast heuartigen Noten, feine, dezente Süße, sehr balanciert, saftig-ölig mit zarten Bonbonnoten, vornehm elegantes Bitterl, sehr langer krautiger Abgang, bestimmt vom zarten Bitterl, sehr guter aromatischer Wein.

Mehr Informationen zu Muskatweinen.

Empfehlen ...

Schreibe einen Kommentar