Goldtröpfchen von blau-grauem Schiefer


Sechs weinbauliche Bereiche hat das Weinbaugebiet Mosel (Burg Cochem {Terrassenmosel}, Bernkastel {Mittelmosel}, Saar, Ruwer, Obermosel, Moseltor). Die Mittelmosel ist mit 5.685 Hektar größter Weinbaubereich und zugleich Herzstück des Anbaugebiets Mosel. Viele bekannte Lagen sind entlang der rund 100 Flusskilometer zu finden, die Steillagen größtenteils auf devonischem Schiefer, der grau, blau oder auch rot sein kann. Die Trauben für die verkostete Riesling Auslese 2003 des Weinguts Grans-Fassian aus der Lage Piesporter Goldtröpfchen sind auf grau-blauem, von Quarz und Mineralien durchsetzten Schieferboden gewachsen.

Das Weingut Grans-Fassian, 1624 gegründet, ist derzeit in der 13. Generation in Familienbesitz. Rund 90% ist der Anteil von Riesling auf den 12 Hektar Rebfläche des VDP-Weinguts. Insgesamt vier nach VDP klassifizierte Grosse Lagen werden bewirschaftet, neben dem Piesporter Goldtröpfchen sind dies Leiwener Laurentiuslay, Trittenheimer Apotheke und Dhroner Hofberg, – alles Steilagen mit etwa 60 – 65% Steigung und Schieferböden unterschiedlicher Schattierungen.

Riesling Auslese Piesporter Goldtröpfchen 2003, Grans-Fassian (Verkostet)
Goldgelb, in der Nase Botrytis und zart oxidative Noten, am Gaumen Zitrusnoten, Botrytis, exotische Frucht, Maracuja, feine Süße, gut von der frischen, jedoch reifen Säure balanciert, zarte Mineralik, im langen Abgang mit delikater Würze und oxidativen, mit Botrytis unterlegten Noten, sehr guter Wein.

Empfehlen ...

Schreibe einen Kommentar