Auslese Goldkapsel von J.J. Prüm – High End Klasse

Schiefer an der Mosel © DWI (Deutsches Weininstitut)

Goldkapsel nennt man die goldfarbene Flaschenkapsel, die vor allem an der Mosel und im Rheingau dazu dient, besonders hochwertige edelsüße Weine zu kennzeichnen. Als Steigerung der Goldkapsel kann man auch noch auf die Lange Goldkapsel treffen, manchmal mit LGK abgekürzt. Meist gibt es nur geringe Mengen dieser edelsüßen Qualitäten, die oft nicht gehandelt werden, sondern nur bei Auktionen zu erwerben sind.

Auch das Weingut J.J. Prüm, eines der renommiertesten Weingüter Deutschlands, bietet meist seine Goldkapsel-Weine über Auktionen an. Die Weine, die Manfred Prüm und seine Tochter Katharina produzieren, sind bekannt für ihre schwebende Leichtigkeit, ihre Finesse und Präzision. Die sorgfältige Bewirtschaftung der mehr als 20 Hektar sehr guter und ausgezeichneter Lagen an der mittleren Mosel sowie die Arbeit im Keller führen stets zu sehr hochwertigen Weinen.

Zu den ausgezeichneten Lagen zählt auch die Wehlener Sonnenuhr, eine der weltweit bekanntesten Rieslinglagen. Eine aus dem Fels geschlagene Sonnenuhr ist das markante Kennzeichen dieser, nach Süden und Südwesten ausgerichteten Steillage. Die Rieslinge werden durch die steinigen, lehmigen Tonschieferböden geprägt.

Eine 2007 Riesling Auslese Goldkapsel aus der Lage Wehlener Sonnenuhr des Weinguts J.J Prüm war unser sehr guter Dessertbegleiter – die wahre Größe des Weins erwies sich erst bei der Nachverkostung am nächsten Tag.

Wehlener Sonnenuhr Riesling Auslese 2007 Goldkapsel, Weingut J.J. Prüm

Rund, weich und anschmiegsam im Geruch, floral, zarte Schlüsselblume und ein Hauch von Vanille. Im Geschmack mit einem komplex verwobenen Spiel von Apfel, Aprikose, weißen Trauben, einer feinen Würzigkeit sowie Honig- und äußerst zarten Zitrusnoten, das sich im schönen Abgang sehr lang fortsetzt. Sehr delikater, eleganter Wein, vornehm zurückhaltend in der Süße, sehr beschwingt und leichtfüßig im Auftritt, perfekt in der Balance, – hervorragend.

EmpfehlenTweet about this on TwitterShare on FacebookGoogle+Email to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.