Walliser Flétri

Weinlagen im WallisDas Wallis, mit rund 5.200 ha Rebfläche größtes Weinbaugebiet der Schweiz, hauptsächlich an den Südhängen des oberen Rhônetals  gelegen, bietet spektakuläre, häufig terrassierte Weinlagen und eine große Vielfalt autochthoner Rebsorten. Die Reben gedeihen auf unterschiedlichen Bodenarten, die Granit, Moränenschotter, Schiefer und stark kalkhaltige Böden umfassen.

Mit seinen rund 2.100 Sonnenstunden pro Jahr, dem geringen jährlichen Niederschlag von durchschnittlich weniger als 600 mm und insbesondere auch den herbstlichen warmen Föhnwinden, bietet das Wallis beste Bedingungen zur Ernte gesunder, reifer Trauben. Der fast immer scPolymnie 2011höne Spätherbst im Wallis, mit noch sehr warmen Tagen und kühlen Nächten, sorgt nicht nur für eine komplexere Aromenstruktur, sondern auch dafür, dass Süßweine, – von den … Weiterlesen

Pinot Gris Rangen – charaktervolles Erlebnis

Pinot Gris Clos Saint Urbain Rangen 2008 Zind HumbrechtZu Hühnchen mit Pflaumen und Granatapfelsirup (nach Yotam Ottolenghi) sollte der Wein passen. Da neben dem Sirup auch süßes Mangochutney im Gericht enthalten ist, kam der Pinot Gris Clos Saint Urbain Rangen de Thann Grand Cru 2008 von Zind Humbrecht (siehe Verkostet) in die engere Wahl als Essensbegleitung.  Dieser Pinot Gris weist zum einen eine gute Säure von 8 g/l auf, anderseits jedoch auch einen Restzucker von 46 g/l. Schon vorneweg: Zu diesem Gericht erschien er uns zu süß, wie übrigens auch der kurzerhand geöffnete Rotschiefer Kabinett 2014 von Van Volxem mit etwa 12 g/l Restzucker.

Pinot Gris Clos Saint Urbain Rangen de Thann Grand Cru 2008, Zind Weiterlesen