Scharzhofberger Riesling Spätlese – Vereinigte Hospitien

Weinbau an der Saar © Heinz Teuber  Pixabay

Die Vereinigten Hospitien, gegründet im Jahr 1804 durch Napoleon Bonaparte als soziale Siftung, nehmen auch heute noch diese Aufgabe durch die Betreuung und Pflege alter, kranker oder behinderter Menschen in unterschiedlichen Einrichtungen wahr. Schon von Beginn an gehörte auch ein Weingut dazu, ursprünglich zum St. Jacobs Hospital gehörig, das urkundlich im Jahr 1464 den ersten Rieslinganbau im Moseltal dokumentierte. Auf die Verbindung mit dem St. Jacobs Hospital weist heute noch die Figur des heiligen Jakobus auf dem Flaschenetikett hin.

Bekannt sind die Vereinigten Hospitien auch durch ihren spektakulären Weinkeller, den ältesten Weinkeller Deutschlands, der nicht nur durch altes römischen Mauerwerk aus der Zeit um 330 n. Chr. besticht, sondern vor allem durch seine Ausmaße und der Möglichkeit, dort Weinproben zu genießen.

Das Weingut, Gründungsmitglied des VDP hat derzeit rund 25 Hektar Rebflächen im Besitz, überwiegend Steillagen an Mosel und Saar. Darunter beispielsweise die Lage Goldtröpfchen in Piesport, Altenberg in Kanzem oder Scharzhofberg in Wiltingen. Aus der letztgenannten Lage, eine VDP Grosse Lage, von verwittertem Rot- und Grauschiefer stammt der verkostete Wein, der Scharzhofberger Riesling Spätlese 2017.

Scharzhofberger Riesling Spätlese 2017 VDP Grosse Lage, Vereinigte Hospitien (Verkostet)
In der Nase grüner Apfel, etwas Zitrus und Ananas. Im Geschmack dazu mit viel Ananas, kräuterigen Noten und einem Anflug von Honig, sehr saftig, runde, frische fruchtige, leicht dominierende Säure, dezente Süße, schöner fruchtiger Abgang mit sehr ordentlichem Nachhall, sehr guter Wein.

Empfehlen ...

Schreibe einen Kommentar