Riesling Kabinett mit Rückgrat

Uhlbach Hubert Pelikan Pixabay

In einem vor Nord- und Ostwind geschützten Rundkessel im Stuttgarter Ortsteil Uhlbach liegt die VDP.Grosse Lage® Götzenberg, von der die Trauben für den verkosteten Wein stammen. Der leicht erwärmbare Schilfsandsteinboden der Lage, sowie ein häufig wehender warmer kräftiger Talwind, ermöglichen den dort wachsenden Rieslingtrauben lange zu reifen.

Von dort kommt der verkostete fruchtsüsse 2019 Riesling Kabinett des vielfach prämierten württembergischen VDP-Weinguts Aldinger. Der Vinum Weinguide schrieb 2020 über Aldinger: „Er macht den besten Riesling Württembergs … und ist unser Winzer des Jahres!“. Die Trauben dieser Lage verwendet das Weingut nicht nur für den Kabinett, sondern auch für seinen Gutswein, genannt Rebhuhn-Riesling. Der Name soll als Symbol für lebendige Weinberge stehen, deren Erhalt das Weingut, zum einen durch die Unterstützung einer Naturschutz-Initiative zur Förderung der Artenvielfalt, zum anderen durch seine Hinwendung zum ökologischen Weinbau vorantreibt.

Bereits im Jahr der Entdeckung Amerikas durch Kolumbus 1492, begann der damals lebende Vorfahre der Familie Aldinger Reben zu pflanzen, Der richtungsweisende Ausbau des Weinguts erfolgte jedoch erst in der zweiten Hälfte des 20.Jahrhunderts durch Gerhard Aldinger und seinen Sohn Gert, dessen Söhne Hansjörg und Matthias das Weingut derzeit führen.

Der im großen Holzfass vergorenen Wein hat einen Alkoholgehalt von 7% Vol, einen Restzucker von 50 g/l und eine Säure von 10,2 g/l, das Rückgrat des Weins.

Uhlbach Götzenberg 2019 Riesling Kabinett, Weingut Aldinger (Verkostet)
Zart blassgelb im Glas. Zitrus, fein kräuterig und etwas floral im Duft, ebenso im Geschmack. Dazu gesellen sich Noten von Pfirisch, Ananas, Melone und ein Hauch von Minze. Saftig, mit feinen, präsenten Gerbstoffen, dezente Süße, frische, kräftige, jedoch gut eingebundene Säure. Wein mit Grip, speichelfördernd, mit einem schönem kühlen, von Zitrus, Kräutern und Gerbstoff geprägtem Abgang. Sehr guter Wein.

Empfehlen ...

Schreibe einen Kommentar