Floc – Likörwein der Gascogne

Die Liste der französischen vin de liqueur ist lang. Der Likörwein Floc de Gascogne wird nicht nur als Aperitif oder als Dessertwein getrunken sondern auch zu anderen Gerichten genossen – diesen Eindruck gewinnt zumindest, wer den Internetauftritt Floc de Gascogne sieht. Der Floc de Gascogne, aus dem im Südwesten Frankreichs gelegenen Gebiet Gascogne besteht einfach gesagt aus Traubensaft und Armagnac. Es gibt sowohl roten (rosé oder rouge) als auch weißen Floc (blanc), jeweils entsprechend der Farbe des Traubensafts. Armagnac und Traubensaft müssen laut Vorschrift der Appellation aus dem gleichen Betrieb stammen, die Hersteller sind deshalb in den drei Armagnac-Gebieten beheimatet (Bas-Armagnac, Haut Armagnac, Armagnac-Tenareze).

Wir haben einen Floc de Gascogne Rosé des in Bas-Armagnac gelegenen Weinguts Domaine de Guilhon d’Aze verkostet. Für die Herstellung der roten Version sind die roten Traubensorten Cabernet Franc, Cabernet Sauvignon, Merlot, Malbec, Fer und Tannat erlaubt, letztgenannte Sorte darf aber nur maximal 50% Anteil haben. Bei den weißen gibt es drei Hauptrebsorten, die zusammen mindesten 70% des Mosts ausmachen müssen: Colombard, Gros Manseng und Ugni Blanc: Als Nebensorten erlaubt sind Baroque, Folle Blanche, Mauzac, Petit Manseng, Sauvignon Blanc, Sauvignon Gris und Semillon.
Der verkostete Floc de Gascogne besteht im wesentlichen aus Cabernet Franc, Cabernet Sauvignon und Merlot. Die roten Trauben werden leicht gequetscht und einer sogenannten macération pelliculaire unterzogen, welche die Extraktion von Aromen und Farbstoffen durch den verbesserten Kontakt des Traubensafts mit der Haut erhöht. Meist wird die Gärung des Mosts schon frühzeitig durch Zugabe von Armagnac unterbrochen. Der Armagnac stammt dabei aus der Weinernte des vorangegangene Jahres. Die Domaine de Guilhon d’Aze, verwendet einen Armagnac mit 60% Alkohol, – vorgeschrieben sind mindestens 52 Vol.% -, der nach der Destillation im Edelstahl gelagert wurde, um einen möglichst geringen Einfluss auf das Endprodukt zu nehmen. Der  Floc reift anschließend in der Domaine für einige Jahre und wird vor Abfüllung auf einen Alkoholgehalt von 16 – 18% eingestellt.

Floc de Gascogne, Domaine de Guilhon d’Aze (Verkostet)
Ziegelrot im Glas. Im Geruch Erdbeerkompott, dunkle Würze und leichte Zigarre. Im Geschmack frisch rotfruchtig, Erdbeere, etwas Pflaume, würzige Süße, zartes Tannin, mittlerer Körper, etwas unrund, ordentlicher, leicht wärmender Abgang, guter Wein.

Empfehlen ...

Schreibe einen Kommentar