Port aus Cima Corgo

© www.greatwinecapitals.com
© www.greatwinecapitals.com

Auf der Forum Vini, im November 2018 in München gab es neben vielen trockenen Weinen auch einige süße Exemplare und darunter auch Portwein. Zwei Portweine habe ich verkostet, der eine ein Magalhães LBV (Late Bottled Vintage) 2013 vom Typ Ruby der Quinta do Silval, der andere ein 10 Years Tawny Port von Vieira de Sousa. Beiden gemeinsam ist, dass sie von Schieferböden der Gemeinde Roncão, nahe Vila do Pinhão stammen, also aus dem Kernland des Portweins, das viele hervorragende Portweine hervorbringt. Die Farbe unterscheidet die beiden Portweine bereits deutlich, dunkles Granatrot der LBV, mittelhell bernsteinfarben der 10 Years Tawny. Unterschiedlich auch die Reifedauer: Der LBV ist 4 Jahre gereift, während der, aus fußgestampften Trauben hergestellte Tawny durchschnittlich 10 Jahre gereift ist. Durchschnittlich bedeutet meist, dass etwaige jüngere Anteile des Verschnitts mit mehr als 10 Jahre gereiften Anteilen kompensiert werden. Ein wesentlicher Unterschied zeigt sich erst zwei bis drei Wochen nach Öffnung der Flasche. Bis dahin sollte der LBV in jedem Fall konsumiert sein, während der Tawny noch einige Wochen Trinkgenuss verheißt. Mehr zu den beiden Weintypen erfahren Sie unter Weinstile Ruby und Weinstile Tawny.

Magalhães LBV-Late Bottled Vintage Port 2013, Quinta do Silval
Dunkle rote Beere, Pflaume und etwas Brombeere sowie Schokolade, zart kräuterige Noten, füllig am Gaumen, gut spürbares, aber schön integriertes Tannin, fruchtiger guter Abgang, sehr guter Wein

10 Years Tawny Port, Vieira de Sousa 
Mittleres Bernstein, feine süße Fass- sowie deutliche frischen Noten, röstige Walnuss, Dörrpflaumen, Karamell, dazu etwas Kaffee, Nelke und Piment. Sehr schöner Abgang mit langem Nachhall, ausgezeichneter Wein.

Mehr zu Portwein erfahren Sie unter dem Menü Portwein oder im Quiz Portwein.

Empfehlen ...

Schreibe einen Kommentar