Mallorca – Vi Dolç aus Pla de Llevant


Aus dem im Osten Mallorcas gelegenen DO (Denominacion de Origen) Pla de Llevant stammt der verkostete Süßwein Dolç de Sa Vall des Weinguts Miquel Gelabert.
Im Vergleich zur im Landesinneren Mallorcas gelgenenen DO Binisalem dürfen in der DO Pla de Lllevant die Erträge höher sein und außerdem mehr verschiedene internationale Rebsorten gepflanzt werden. Klimatisch herrscht in beiden DOs ein mediterranes Klima, das bedeutet vermehrte Niederschläge von Herbst bis zum Frühjahr, sowie warme Sommer und milde Winter.

Das im Jahr 1985 gegründete Weingut Miquel Gelabert hat seine Sitz in Manacor und bearbeitet 9 Hektar im östlichen Teil des gleichnamigen Bezirks sowie in den beiden angrenzenden Gemeinden Felanitx und Petra. Unter den 30 verschiedenen angebauten Rebsorten finden sich auch die beiden Muskatsorten Moscatel de grano menudo (Muscat Blanc à Petits Grains) und Moscatel de Alejandría (Muscat d‘Alexandrie), die in Anteilen von 60:40 im Dolç de Sa Vall zu finden sind. Die Trauben für den Wein stammen aus den Lagen Es Morres und Sa Valleta, beide mit lehmigen Böden und gutem Wasserabzug. Die Trauben werden temperaturkontrolliert in Edelstahl vergoren und nach Fertigstellung noch jung abgefüllt.

Dolç de Sa Vall, Vins Miquel Gelabert (Verkostet)
Helles strohgelb, in der Nase Aromen von Muskatellertrauben, mit leicher Überreife, etwas Birne und leicht orangigen Noten, im Mund frisch mit ansprechender fruchtiger Säure, leichter Wein mit zartem Gerbstoff und unaufdringlicher, aber durchaus spürbarer Süße, Noten von Orangenbonbon und leicht bitterer Orangenschale, einfacher, schon guter Wein mit ordentlichem fruchtig-erfrischendem Abgang.

Empfehlen ...

Schreibe einen Kommentar