10 Years Old Reserve Madeira aus Tinta Negra Mole

Câmara-de-Lobos – Hauptanbaugebiet von Tinta Negra Mole © IVBAM

Madeira zeigen immer einen typischen malzig-karamelligen Geschmack. Dieser entsteht durch eine Wärmebehandlung des Weins, wodurch die Zucker im Wein karamellisieren. Die einfachste und preisgünstigste Art der Wärmebehandlung ist die Cuba de Calor genannten Methode, bei der Wein mittels einfacher Heizschlangen auf 40 – 50° C erwärmt wird. Die bis zu 20 Jahren dauernde, Canteiro genannte, teuerste Art der Erwärmung ist besseren Qualitäten vorbehalten. Sie erfolgt auf den Dachböden von Lagerhäuser in Fässern verschiedenster Größen.

Für die Herstellung eines Madeira werden unterschiedliche Rebsorten verwendet, wobei grundsätzlich zwischen den edlen Rebsorten, wie etwa Sercial, Verdelho, Bual, Malmsey sowie Terrantez und den weniger edlen Sorten, wie beispielsweise Complexa oder Tinta Negra Mole unterschieden wird. Die letztgenannte Sorte ist in rund 85% der produzierten Weine zu finden, wird jedoch überwiegend für die Herstellung des preiswerteren Madeiraweins genutzt, der von vielen als Hauptursache für die Einstufung des Madeira als Kochwein angesehen wird. Vielleicht ein Grund, warum der Name der Rebsorte bei rein aus Tinta Negra Mole produzierten Weinen nicht auf dem Flaschenetikett angegeben werden darf.

Wir haben einen zehn Jahre lang in alten Holzfässern gereiften Madeira verkostet, der ganz überwiegend aus Tinta Negra Mole besteht und dessen Wärmebehandlung mit der kostengünstigen Cuba de Calor-Methode erfolgte. Allerdings stammt der verkostete 10 Years Old Reserve Fine Rich Madeira von Justino’s Madeira Wines (früher Vinhos Justino Henriques), einem der wenigen Weingüter, die hochwertigen, sortenreinen Madeira aus Tinta Negra Mole herstellen.

10 Years Old Reserve Fine Rich Madeira, Justino‘s (Verkostet)
Kaffeebraun, im Duft von mittlerer Komplexität mit Noten von Molasse, Cola und etwas Schokolade sowie Kaffee, am Gaumen Cola, Kaffee, etwas Bitterschokolade, sehr kräuterig, zurückhaltende, feine Süße, begleitet von zart bitteren, medizinalen Noten, die zusammen mit der präsenten Säure den äußerst würzigen Abgang prägen. Sehr guter Wein.

 

Empfehlen ...

Schreibe einen Kommentar