Portweine der Douro Boys

Seit mehr als 15 Jahren sind die Douro Boys wohl mit die besten Werbeträger für die Region Douro und ihre Weine. Am bekanntesten sind die Portweine aus dem Douro, daneben gibt es auch hervorragende trockene, rote und weiße Stillweine. Diese trockenen Weinen, neben dem Portwein mehr Bekanntheit zu verschaffen, ist ein wesentliches Anliegen der Douro Boys. Die Douro Boys, das sind die Weingüter, Niepoort, Quinta Vale D. Maria, Quinta do Vallado, Quinta do Vale Meão und Quinta do Crasto, repräsentiert durch Dirk van der Niepoort, Francisca van Zeller, João Roquette Álvares Ribeiro, Francisco Olazabal und  Tómas Roquette, alle aus den jeweiligen Eigentümerfamilien stammend (von links im Bild).
All diese Weingüter produzieren überwiegend Stillweine aber natürlich auch Portweine, weswegen die Douro Boys bei ihrer Masterclass am 18. Januar in der Münchner Weinbar Grapes zwar überwiegend trockene Stillweine, aber eben auch einige Portweine präsentierten.

Quinta do Crasto LBV 2012
In der Nase Karamell, reife rote Früchte, zart kräuterige Noten. Am Gaumen sehr fruchtig, im guten Abgang leichte Wärme, guter Wein.
Für diesen Wein werden die handgeernteten Trauben traditionell in Lagares (Offene Granittröge) fußgestampft, dann darin vergoren und aufgespritet. Danach reift der Wein mindestens Jahre in Eichenholzfässern und hat nach Abfüllung noch „time for evolution in the bottle“ wie Tómas Roquette anmerkte.

Quinta do Vale Meão Vintage Port 2014
Dunkelfruchtig, ausgewogener Wein mit präsenter Säure und ebensolchem Tannin, kraftvoller guter Wein mit Potential.
Laut Francisco Olazabal  war das Jahr 2014 ein gutes Jahr mit ebensolcher Erntemenge.  Er fügte an, dass Touriga Franca mit 60% den Hauptanteil des Quinta do Vale Meão Vintage Ports 2014 stelle und da Weine von Touriga Franca in der Flasche langsam reiften, befinde sich auch der vorgestellte Vintage Port noch voll in der Reifung.

Quinta Vale D. Maria Vintage Port 2014
Im Duft vor allem reife rote Beeren, etwas Pflaume, zart floral. Am Gaumen fruchtig, würzig und komplex, gut strukturiert, sehr guter Wein.
Seit 2006 produziert die Quinta von zehn ihrer 45 ha Rebfläche drei Typen von Ruby-Portweinen: eine LBV, eine Vintage in guten Jahren und in nicht so guten Jahren eine Reserva, führte Francisca van Zeller aus. Sie betonte besonders, dass die von schmalen, ein- bis zweireihig bepflanzten Terrassen stammenden Trauben bei der Stampfung mit den Füßen im Lagar, anders als bei anderen Produzenten, bereits mit etwa 15% des für die Aufspritung vorgesehenen Weingeists versetzt werden, um die Ausbeute an Farbstoff und Aromastoffen zu erhöhen.

Niepoort Bioma Vintage 2013
In der Nase starke Fass- und marzipanartige Noten, sehr komplex, reife dunkle Frucht. Am Gaumen kraftvoll, fast üppig, sehr gut eingebundener Alkohol, sehr gut.
Aus einer Einzellage eines Kessels an einem Südhang von 7,5 ha stammten die Trauben für diesen Port, so Dirk van der Niepoort. „Eine Lage, die extrem viel Persönlichkeit hat“ sei dies und beim Ausbau des Weins sei ihm wichtig, dass der Wein intensiv werde. Deswegen erfolge die Reifung nach alter Tradition in kleinen Fässern von 550 Litern, den Pipes für mehr als zwei Jahre, was zwar etwas Farbverlust bedeute aber ansonsten den Wein sehr stabilisiere.

Quinta do Vallado 20 Years Old Tawny
Sehr balanciert, konzentriert, dezent süßer Tawny mit feinen Fassnoten, Tabak und Nuss, sehr elegant im extrem langen Abgang, ausgezeichnet.
Für diesen Port seien wie immer verschiedene Altersstufen von Tawny verschnitten worden, so João Roquette Álvares Ribeiro, darunter auch jüngere fünf bis sieben Jahre alte Tawnys um mehr Säure einzubringen aber auch in geringem Prozentsatz 60- und 70-jährige Tawnys. Zwei Gründe seien wesentlich, dass die Quinta heutzutage gereifte Tawny Ports produzieren könne, zum einen, dass all seine Vorfahren viel Portwein produziert hätten und zum anderen, diesen auch eingelagert hätten.

Fazit: Alle Portweine im Ruby-Stil zeigen noch ein gutes Entwicklungspotential.

Weitere Informationen: Preis der verkosteteten Portweine, Anbaugebiet, Weinbau im Douro, Weinbereitung, Rebsorten, Weinstile Ruby, Weinstile Tawny.

EmpfehlenTweet about this on TwitterShare on FacebookGoogle+Email to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.