Tostado – Galicischer Süßwein

Vinothek RibadaviaGalicien, im Nordwesten Spaniens zwischen Atlantik und Nord-Portugal gelegen, ist  für seine trockenen Weine bekannt. Finden sich Albariño aus der DO (Denominación de Origen) Rias Baixas, Godello aus der DO Valdeorras und Mencía aus der DO Ribeira Sacra noch häufiger im deutschen Weinhandel, so sind die Weine der DO Ribeiro und der DO Monterrei seltener anzutreffen. Viele der autochthonen, galicischen weißen Rebsorten weisen eine hohe Säure auf, wären also durchaus für die Herstellung eines Süßweins gut geeignet. Nur in den Weinbaugebieten Valdeorras und Ribeiro erlauben die DO-Vorschriften die Herstellung von Süßweinen.
Der süße, Valdeorras Tostado genannte, Vino Naturalmente Dulce darf entweder aus der weißen Rebsorte Godello oder aus den roten Rebsorten Mencía, Tempranillo, Brancellao, Merenzao, Sousón, Caíño Tinto, Espadeiro, Ferrón, Gran Negro, Garnacha Tintureira und Mouratón hergestellt werden.
Unsere Nachfrage nach dem Süßwein Tostado war nur im Weinbaugebiet Ribeiro erfolgreich.
Tostado de Ribeiro darf aus den lokalen weißen Sorten (Treixadura, Loureira, Torrontés, Godello  und Albariño) oder den lokalen roten Sorten (Caíño Tinto, Ferrón, Sousón, Brancellao und Mencía) hergestellt werden.

Weinberge bei Ribadavia in Ribeiro
Weinberge bei Ribadavia in Ribeiro

Die Trauben dazu gedeihen auf steinigen oder kieshaltigen Granitböden, in Höhen bis zu 400 m, bei einem Klima das sowohl maritime als auch mediterrane Anteile aufweist.
Die reifen Trauben werden von Hand gelesen und dürfen nur in Kisten mit maximal 10 kg Fassungsvermögen transportiert werden, wobei der maximale Ertrag pro Hektar 12.000 kg betragen darf. Die anschließende Trocknung der Trauben muss unter Abdeckung im Schatten bei guter Belüftung für mindestens 90 Tage erfolgen. Bei der folgenden Pressung dürfen 100 kg korrekt getrockneter Trauben nur 40 Liter Most mit mindestens 300 g Zucker pro Liter ergeben.
Die Gärung soll langsam und bei relativ niedriger Temperatur erfolgen. Die Reifung in Fässern aus Eiche oder Kirsche muss mindestens sechs Monate und die sich anschließende Reifung in der Flasche mindestens drei Monate dauern. Der Wein darf frühestens ein Jahr nach der Verarbeitung der Trauben in den Handel gebracht werden.

Tostado de CosteiraDer verkostete Tostado de Costeira 2009 von Vitinícola del Ribeiro ist zu 100% aus der Sorte Treixadura. Im Jahr 2009 wurden 1468 Flaschen produziert.

Mittleres Bernstein, in der Nase röstige Fassnoten, Gewürze und Trockenfruchtaromen, am Gaumen neben dunklen Gewürzen, Schokolade, getrocknete Bananen und Feigen auch leichte Nuss- und Lebkuchenaromen, die sehr präsente, runde und dennoch frische Säure gibt dem Wein eine gute Balance und verleiht ihm so eine sehr ausgewogene Süße, die Aromen und die Säure prägen den sehr langen Abgang.

Fazit: Ein sehr guter Wein, gut als Aperitif, zu würzigem Käse oder süßen Gebäck zu geniessen.

EmpfehlenTweet about this on TwitterShare on FacebookGoogle+Email to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.